Der Verein

Die Freundinnen und Freunde der Verfassung verpflichten sich, im Sinne der Präambel der eidgenössischen Bundesverfassung für eine freie, souveräne, gerechte, solidarische, humanistische und das Leben respektierende Schweiz einzustehen. Sie erneuern den auf dem Rütli geschlossenen Pakt und bekennen sich zur Verfassung im geschwisterlichen Geiste der Gründer der Eidgenossenschaft.

Unsere Ziele

Die Freundinnen und Freunde der Verfassung setzen sich für eine Gesellschaft ein, die von den Werten Freiheit, Gleichheit und Geschwisterlichkeit geprägt ist, und verfolgen folgende Ziele:

Freiheit in den Bereichen Bildung, Wissenschaft, Religion und Kultur.
Verwirklichung und Bewahrung der Meinungsfreiheit, der Pressefreiheit, der Versammlungsfreiheit, der Glaubens- und Gewissensfreiheit, der persönlichen Freiheit im Umgang mit Krankheit und Gesundheit im Sinne der körperlichen und geistigen Unversehrtheit.

Umfassende rechtliche Gleichheit für alle, unabhängig von Herkunft, Geschlecht, Glaube, Alter oder Einkommen. Ablehnung von nationalen und internationalen Abkommen, die nicht auf demokratischem Weg zustande gekommen sind oder Ungleichheit begünstigen.

Geschwisterlicher Umgang im wirtschaftlichen Leben, in Produktion, Handel und Konsum von Waren und Dienstleistungen. Leitlinien sind Chancengleichheit, sinnvolle Arbeit, echte Wertschöpfung, Enkeltauglichkeit und das Wohl der in der Schweiz lebenden Menschen und der Menschheitsfamilie als Ganzes. Ablehnung von Geldvermehrung ohne Wertschöpfung, leistungsloser Umverteilung und Raubbau an der Natur.

Die Freundinnen und Freunde der Verfassung verpflichten sich, mit respektvollen und friedlichen Worten und Taten zu sprechen und zu handeln.

Der Vorstand

Marion Russek

Co-Präsidentin, Kassier
e-mail: marion.russek@verfassungsfreunde.ch

Geboren und aufgewachsen in Zug, dann 20 Jahre im südlichen Afrika im HR und als Unternehmerin tätig. Nach meiner Rückkehr in die Schweiz suchte ich mit meinem Unternehmen im Headhunting während den letzten 25 Jahren Spezialisten für internationale und nationale Arbeitg... Mehreber. In 2019 baute ich mein Hobby zum neuen Beruf aus und mache mit wohnpimp.ch nur noch Inneneinrichtungsberatungen.
Die Wirtschaft wurde mit einer spektakulären Unverhältnismässigkeit an die Wand gefahren! Kritische Ansichten werden nicht geduldet, die Meinungsfreiheit wird mundtot gemacht. Regiert wird mittels Panikmache anstatt Transparenz.
Diese Fremdbestimmung widerspricht meiner Lebenseinstellung, und ich kann sie nicht tatenlos hinnehmen.

Werner Boxler

Co-Präsident, Kommunikation
e-mail: werner.boxler@verfassungsfreunde.ch

Ich leite Männerkreise und Workshops. Dazu bin ich als Livecoach tätig.
Ich habe bereits zu Beginn der ausserordentlichen Corona-Pandemiemassnahmen die Überzeugung gewonnen, dass andere Interessen im Vordergrund stehen, als die Pflege der Gesundhe... Mehrit der Weltbevölkerung. So habe ich dazu aufgerufen, uns auf dem Rütli erneut zu vereinigen, um die Grundrechte des souveränen Volkes zu erneuern und zu bestärken.

Sandro Meier

Sekretariat
sekretariat@verfassungsfreunde.ch

Ich bin naturverbundener Familienvater und Ökonom und habe in der Finanzbranche und in Kaderpositionen im Detailhandel gearbeitet. Ich bin überzeugt, dass der Weg in eine für alle Menschen lebenswerte Zukunft über grundlegende Veränderungen in unserem Geld- und Wirtschaftssystem führt. Als Ver... Mehrfechter der direkten Demokratie wünsche ich mir mehr unabhängige, kritische Berichterstattung von der vierten Gewalt im Staat - den Medien.

Christoph Pfluger

Mediensprecher, Newsletter
e-mail: christoph.pfluger@zeitpunkt.ch

Als Journalist und Verleger beobachte ich seit Jahrzehnten eine schleichende Entmachtung des Souveräns durch Parlament, Regierung und Experten. Die Erfahrung zeigt, dass Mehrheitsentscheidungen von vielen fast immer besser sind als solche von wenigen. Darum setze ich mich als Freun... Mehrd der Verfassung für die Stärkung des Souveräns und das Wohl von uns allen ein.

Markus Häni

Marketing, Campaigning
E-Mail: markus_haeni@gmx.ch

Ich bin Kantonsschullehrer, politisch unabhängig und bin Mitglied im Verein „Freunde der Verfassung“, weil ich mich für die Umsetzung der Ideale „Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit“ einsetze, die in der Schweizerischen Bundesverfassung festgeschrieben sind. Diese Werte sind in der Zeit von Co... Mehrrona offenbar verloren- oder vergessen gegangen, und ich sehe darin einen beträchtlichen Schaden an unserer Gesellschaft und an unserem demokratischen System, der irreparabel sein wird, wenn wir nicht mit den für den Souverän vorgesehenen Mitteln kämpfen. Ich bin fest davon überzeugt, dass auch eine schwere Pandemie in Selbstverantwortung, mit den üblichen demokratischen Prozessen und unter Wahrung der verfassungsmässig garantierten Grundrechte zu meistern ist.

Alec Gagneux

Strassenaktivitäten
E-Mail: info@fairch.com

Seit 25 Jahren bin ich als Entwicklungs-Dialoger für nachhaltige Entwicklung in Entwicklungsländern aktiv. Drei Komponenten sind Inhalt meiner Arbeit: Angepasste Technologie, freiwillige Familienplanung und direktdemokratische Wirtschaftsregeln.
Das Hauptmotiv, weshalb ich für die Freund/innen... Mehr der Verfassung mich einsetzen will, ist der Zweck der Verfassung (Art. 2 BV), der seit Jahren mit Füssen getreten wird.

Charta

Die Freundinnen und Freunde der Verfassung stehen im Sinne der Präambel der eidgenössischen Bundesverfassung (BV) für eine freie und souveräne, gerechte, solidarische, menschenwürdige und alles Leben respektierende Schweiz ein. Sie erneuern den auf dem Rütli geleisteten Eid und bekennen sich zur Verfassung im geschwisterlichen Geiste der Gründer der Eidgenossenschaft.

Die Freundinnen und Freunde der Verfassung setzen sich für eine gewaltfreie und den Frieden fördernde Gesellschaft ein, die von den Werten Freiheit, Gleichheit, Geschwisterlichkeit, Transparenz und Toleranz geprägt ist, und fördern in Wort und Tat die Bewahrung folgender Werte:

  • Unabhängigkeit in den Bereichen Bildung, Wissenschaft, Politik, Religion und Kultur: Verwirklichung und Bewahrung des Rechts auf freie Meinungsäusserung, der Pressefreiheit, der Versammlungsfreiheit, der Glaubens- und Gewissensfreiheit sowie der persönlichen Freiheit im Umgang mit Krankheit und Gesundheit zur Wahrung der körperlichen und geistigen Unversehrtheit.
  • Das Recht des Souveräns auf Verhältnismässigkeit staatlichen Handelns: Der Souverän als oberste Staatsmacht hat das Recht auf volle Transparenz bezüglich staatlichen Handelns sowie das Recht auf Überprüfbarkeit und Mitbestimmung bei staatlichen Massnahmen.
  • Rechtliche Gleichheit für alle, unabhängig von Nationalität, Herkunft, Geschlecht, Hautfarbe, Glaube, Alter oder Vermögen, bei gleichzeitiger Förderung der kulturellen Vielfalt. Einsatz für nationale und internationale Abkommen, die auf demokratischem Weg zustande kommen und Gerechtigkeit begünstigen.
  • Geschwisterlicher Umgang im wirtschaftlichen Leben, in Produktion, Handel und beim Konsum von Waren und Dienstleistungen. Leitlinien sind eine gemeinwohlorientierte Wirtschaftsweise, sinnvolle Erwerbsarbeit und daraus resultierende Wertschöpfung, soziale und ökologische Enkeltauglichkeit, Solidarität und das Wohl der in der Schweiz lebenden Menschen sowie der Menschheitsfamilie als Ganzes. Eine Währung, die von anderen Währungen unabhängig ist, die möglichst keinen Kaufkraftverlust bietet und den Wachstumszwang eliminiert. Die Nutzung der Währung muss die Anonymität des Einzelnen gewährleisten.

Die Freundinnen und Freunde der Verfassung respektieren jedes Lebewesen und verpflichten sich, mit achtsamen und friedvollen Worten und Taten zu sprechen und zu handeln.

Bern, 3. November 2020

Statuten «Freundinnen und Freunde der Verfassung»

1. Name und Sitz

Unter dem Namen «Freundinnen und Freunde der Verfassung» besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 ff. ZGB mit Sitz in Bern. Er ist in jeder Hinsicht unabhängig. Die Kurzbezeichnung des Vereins lautet «Freunde der Verfassung».

2. Ziel und Zweck

Der Verein verteidigt und stärkt die Stellung des Souveräns in der Verfassung der Schweizerischen Eidgenossenschaft. Er richtet sich dabei nach der Präambel der Bundesverfassung und der Charta des Vereins.

Der Verein vertritt keine Partikularinteressen und verfolgt keine kommerziellen Ziele. Die Organe sind ehrenamtlich tätig.

3. Mittel

Zur Verfolgung des Vereinszweckes verfügt der Verein über folgende Mittel:

- Mitgliederbeiträge
- Spenden und Zuwendungen aller Art
- Erträge aus eigenen Veranstaltungen und Verkäufen

Die Mittel dienen ausschliesslich und unwiderruflich dem Zweck des Vereins.

4. Mitgliedschaft

Mitglieder können natürliche und juristische Personen werden, die den Vereinszweck unterstützen.
Der Mitgliedschaftsbeitrag für natürliche Personen beträgt jährlich 50 Franken, für juristische Personen 500 Franken. Höhere Beiträge sind erwünscht und werden als Spenden verbucht und bestätigt.
Aufnahmegesuche sind an die Geschäftsstelle zu richten; über die Aufnahme entscheidet der Vorstand.

5. Erlöschen der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft erlischt
- bei natürlichen Personen durch Austritt, Ausschluss oder Tod,
- bei juristischen Personen durch Austritt, Ausschluss oder Auflösung.

6. Austritt und Ausschluss

Ein Vereinsaustritt ist jederzeit durch Mitteilung per Brief oder eMail möglich und wird durch Bestätigung durch die Geschäftsstelle rechtskräftig. Bei Mitteilung durch eingeschriebenen Brief tritt sie sofort in Kraft.

Ein Mitglied kann durch den Vorstand jederzeit ohne Angabe von Gründen aus dem Verein ausgeschlossen werden. Das Mitglied kann den Ausschlussentscheid an die Mitgliederversammlung weiterziehen. In diesem Fall tritt er erst nach Beschluss der Generalversammlung in Kraft.

7. Organe des Vereins

Die Organe des Vereins sind:

a) die Mitgliederversammlung

b) der Vorstand

c) die Revisionsstelle

d) das Sekretariat

8. Die Mitgliederversammlung

Das oberste Organ des Vereins ist die Mitgliederversammlung. Ordentliche Mitgliederversammlungen finden im ersten Halbjahr statt.
Zur Mitgliederversammlung werden die Mitglieder einen Monat im Voraus schriftlich unter Angabe der Traktanden eingeladen. Einladungen per E-Mail sind gültig.
Traktandierungsanträge zuhanden der Mitgliederversammlung sind bis spätestens sechs Wochen vor der Mitgliederversammlung schriftlich an den Vorstand zu richten.
Der Vorstand oder 1/5 der Mitglieder können jederzeit die Einberufung einer ausserordentlichen Mitgliederversammlung unter Angaben des Zwecks verlangen. Die Versammlung hat spätestens zwei Monate nach Eingang des Begehrens zu erfolgen.

Die Mitgliederversammlung hat folgende unentziehbare Aufgaben und Kompetenzen:

a) Genehmigung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung

b) Genehmigung des Jahresberichts des Vorstands

c) Entgegennahme des Revisionsberichts und Genehmigung der Jahresrechnung

d) Entlastung des Vorstandes

e) Wahl des Vorstandes sowie der Revisionsstelle.

f) Festsetzung der Mitgliederbeiträge

g) Genehmigung des Jahresbudgets

h) Beschlussfassung über weitere von den Mitgliedern oder dem Vorstand eingebrachte Geschäfte

i) Änderung der Statuten

j) Kenntnisnahme, bzw. Entscheid über Ausschlüsse von Mitgliedern.

k) Kenntnisnahme des Tätigkeitsprogramms

l) Beschlussfassung über die Wahrnehmung von Volksrechten, namentlich das Ergreifen von Referenden und die Lancierung von Volksinitiativen

l) Beschlussfassung über die Auflösung des Vereins und die Verwendung des Liquidationserlöses.

Jede ordnungsgemäss einberufene Mitgliederversammlung ist unabhängig von der Anzahl der anwesenden Mitglieder beschlussfähig.
Die Mitglieder fassen die Beschlüsse mit einfachem Mehr.
Statutenänderungen benötigen die Zustimmung der absoluten Mehrheit der Anwesenden.

9. Der Vorstand

Der Vorstand besteht aus drei bis neun Personen.
Der Vorstand führt die laufenden Geschäfte und vertritt den Verein nach aussen.
Er kann Fachgruppen einsetzen und erlässt die für sie gültigen Reglemente.
Er kann für die Erreichung der Vereinsziele Personen gegen eine angemessene Entschädigung anstellen oder beauftragen.
Der Vorstand verfügt über alle Kompetenzen, die nicht von Gesetzes wegen oder gemäss diesen Statuten einem anderen Organ übertragen sind.
Der Vorstand konstituiert sich selber.
Der Vorstand versammelt sich, sooft es die Geschäfte verlangen. Jedes Vorstandsmitglied kann unter Angabe der Gründe die Einberufung einer Sitzung verlangen.
Sofern kein Vorstandsmitglied mündliche Beratung verlangt, ist die Beschlussfassung auf dem Zirkularweg (auch E-Mail) oder mit geeigneten elektronischen Hilfsmitteln gültig.
Der Vorstand ist grundsätzlich ehrenamtlich tätig, er hat Anrecht auf Vergütung der effektiven Spesen.

10. Die Revisionsstelle

Die Mitgliederversammlung wählt zwei Rechnungsrevisoren oder eine juristische Person, welche die Buchführung kontrollieren und zuhanden der Mitgliederversammlung Bericht erstatten und Antrag stellen.

11. Das Sekretariat

Das Sekretariat betreut die Mitgliederverwaltung und erledigt die vom Vorstand überwiesenen Aufträge. Das Sekretariat wird nach Bedarf honoriert.

12. Zeichnungsberechtigung

Der Verein wird verpflichtet durch die Kollektivunterschrift von zwei Mitgliedern des Vorstandes.

13. Haftung

Für die Schulden des Vereins haftet nur das Vereinsvermögen. Eine persönliche Haftung der Mitglieder ist ausgeschlossen.

14. Auflösung des Vereins

Die Auflösung des Vereins kann mit einer Mehrheit von drei Vierteln der anwesenden Mitglieder einer ordentlichen oder ausserordentlichen Generalversammlung beschlossen werden.

Bei einer Auflösung des Vereins fällt das Vereinsvermögen an eine Institution, die den gleichen oder einen ähnlichen Zweck verfolgt.

15. Inkrafttreten

Diese Statuten wurden an der Gründungsversammlung vom 23. Juli angenommen und sind mit diesem Datum in Kraft getreten.

Solothurn, 23. Juli 2020