Auf dem Laufenden bleiben:

Newsletter abonnieren!

 

Freiheit ist die unerlässliche Voraussetzung für das Glück des Menschen.

Doch die Freiheit und die Demokratie sind in Gefahr. Sie werden bedroht von einer immer engeren Verflechtung von Staat und Konzernen. So wurde die Corona-Krise ermöglicht. So entstand das gefährliche PMT Gesetz. Und so wurde die E-ID gestaltet. Staat und Konzerne misstrauen dem Bürger, sehen die Bevölkerung als Gefahr und wollen immer mehr Kontrolle.

Wir leben in aussergewöhnlichen Zeiten und haben grosse Herausforderungen zu meistern. Die Schweiz braucht Freunde. Wir sind die Freundinnen und Freunde der Verfassung.

 

 

In der Schweiz entscheidet der Souverän über den Weg, den unsere Gesellschaft einschlägt. Der Souverän ist das Volk. Wir haben die Möglichkeit, einen besseren Weg zu wählen.

Am 7. März 2021 haben die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger der Verflechtung aus Staat und Konzernen die rote Karte gezeigt und das E-ID Gesetz deutlich verworfen. Die Argumente des Referendumskomitees überzeugten ein grosse Mehrheit der Schweizerinnen und Schweizer. Doch wie fanden diese Argumente den Weg zu den Wählern? Eine Million Flyer, als Schweizer Pässe gestaltet, wurden an Schweizer Haushalte geschickt. Was nur Wenige wussten: 400’000 dieser "Pässe" haben die Freundinnen und Freunde der Verfassung ausgeliefert. Wie das geht, lesen Sie im Newsbeitrag.

Der nächste wichtige Abstimmungstermin folgt am 13. Juni 2021. Dann werden wir unter anderem über das Polizeiwillkür-Gesetz und über das Pandemiewillkür-Gesetz abstimmen.

Die Freundinnen und Freunde der Verfassung setzen sich ein für die Stärkung unserer Grundrechte.
 

 

Aktuelle Videos

Teilen Sie den Link zu verfassungsfreunde.ch!

 

 

Weitere Informationen zu diese gefährlichen PMT Gesetz finden Sie hier:
Der Polizeistaat schleicht sich an

Der Souverän braucht Unterstützung

Seit Jahren verlagern sich die politischen Kräfte vom Souverän zum Parlament, zur Regierung und zu Experten.

Die Folge: Immer weniger Leute ohne politische Rechenschaftspflicht treffen Entscheidungen, die für uns alle von grösster Bedeutung sind.

Das Parlament wehrt sich kaum gegen diese Entwicklung – es profitiert zum Teil sogar davon. Und die Parteien vertreten ohnehin Partikularinteressen. Das Volk geht aussen vor.

Um diesen Trend der Entmachtung des Souveräns zu brechen, haben sich die Freundinnen und Freunde der Verfassung gegründet. Wir orientieren uns an den Grundwerten der Verfassung: Freiheit, Gleichheit, Geschwisterlichkeit und Nachhaltigkeit.

Das Referendum gegen die unnötige Verlängerung des Notrechts ist nur das erste Projekt. Weitere sind in Entwicklung. Wir alle spüren: Da gibt es noch viel zu tun – in den Gemeinden, den Kantonen und in der ganzen Schweiz.

Wir freuen uns, wenn Sie sich für unsere Arbeit interessieren. Die Verfassung braucht noch viele Freunde. Sie werden sehen: Man begegnet Freunden, die man noch nicht gekannt hat. Die nächste Schweiz ist schon ein bisschen da.

Alle Aktionen →

 

 

Neuster Newsbeitrag

Der Souverän schickt den digitalen Pass von privaten Unternehmen bachab

Der Souverän sieht die Ausgabe einer elektronischen ID als Staatsaufgabe und verwirft die E-ID Vorlage des Bundesrates deutlich. Die Argumente des Referendumskomitees überzeugten. Doch wie fanden diese Argumente den Weg zu den Wählerinnen und Wählern? Eine Million Flyer, als Schweizer Pässe (...)

Alle News →

 

 

Spenden

Die Vereinsaktivitäten werden vor allem durch Spenden finanziert. Kleine und grosse Beiträge ermöglichen Initiativen und Referenden, Plakatkampagnen, Medienarbeit, Veranstaltungen, Strassenarbeit und vieles mehr.

Finanzielle Beiträge sind höchst willkommen:
IBAN CH27 0900 0000 1553 2003 7

Wir danken Ihnen herzlich für die Unterstützung.

Ihren Beitrag können Sie auch mittels Kartenzahlung überweisen:

CHF
.00

Miglied werden

Jedes neue Mitglied stärkt den Souverän!

Mitglieder können natürliche und juristische Personen werden, die den Vereinszweck unterstützen.

Der Mitgliedschaftsbeitrag für natürliche Personen beträgt jährlich Fr. 50.—, für juristische Personen Fr. 500.—

Höhere Beiträge nehmen wir natürlich gerne entgegen. Diese werden als Spenden verbucht und bestätigt.

Sie können sich gleich hier anmelden.

 

Einschreiben

Postadresse angeben